GHR-Magazine

Drucken

Der böse Junge

Hier geht es um einen Jungen der böse war und dann nett wurde.

 
 

Es war einmal ein kleiner Junge namens Jo der sehr böse war. Er klaute Geld, stellte Kindern das Bein, nahm ihnen den Ball weg und nahm Dinge ohne zu bezahlen. Spielzeuge, wie Actionfiguren und Yu-GI-OH Karten, aber auch größere Sachen wie X-Box Spiele und Fußbälle, aus Läden wie Karstadt und ToysRus.

Eigentlich bräuchte er das nicht, da seine Eltern sehr reich sind, doch als ihm sie einmal ein Spiel verweigerten, wurde er böse. Leider wurde er als er ein Playstationspiel klaute von einem Kaufhausdetektiv erwischt, doch der Junge riss sich los und raste mit seinem Mountainbike davon. Eine Verfolgungsjagd begann, die der Junge gewann indem er querfeldein in einen Wald fuhr. Nachdem er nach Hause kam erfuhr er, dass er den Kaufhauscop ausversehen getötet hatte und deshalb gesucht wurde. Als er das erfuhr nahm er alles Geld und die Kreditkarte (er hatte mal die Geheimnummer gesehen) und haute ab. Die Polizei fand ihn mit den vielen Kontoauszügen. Der Junge wurde für 20 Jahre  und 8 Monaten wegen Ladendiebstahl, Mordes, Körperverletzung und Beamtenbeleidigug (als er verhaftet wurde) für schuldig befunden. 9 Monate später: der Junge hat sich dank einer psychatrischen Anstalt sehr gebessert. Er hat 5000$ einer afrikanischen Kinderhilfe gespendet, den Menschen die er verletzt hat Schmerzensgeld gegeben und alles Spielzeug das er geklaut hat zurückgegeben. 30 Jahre danach: Er hat sich aber immer noch mit Selbstvorwürfen gequält und hat Selbstmord begangen den er war eigentlich ein sehr sensibler Typ. Der Leichenzug war sehr lang den er hat nach seinem Gefängnisaufenthalt nur Gutes getan hatte.

Ende

 

Dies ist eine von mir ausgedachte Geschichte.

Kommentar(e) (2)